Das richtige Krankenkassen-Modell für Sie

Welches Modell ist in welcher Situation das bessere für chronisch Kranke?

Das Telmed-Modell reduziert die Zahl der Arztgänge und die Kosten

Für chronisch kranke Menschen, die beispielsweise unter Diabetes leiden, empfiehlt sich das Krankenkassen-Modell Telmed. Damit ersparen sich die Patienten viele Gänge zum Arzt oder zum Therapeuten.

Krankenkassen-Modell für chronisch Kranke: Betreuung sichern und Kosten senken

Chronisch kranke Menschen müssen oft körperliche Werte messen lassen, besonders bei Diabetes. Häufig müssen sie auch neue Verhaltensweisen erlernen und ihre Ernährung umstellen. Viele Besuche bei Ärzten, Therapeuten und Ernährungsberatungen stehen an. Wenn Sie sich für das Krankenkassen-Modell für chronisch Kranke entscheiden, sparen Sie nicht nur Kosten, sondern auch manchen Gang zum Arzt und Therapeuten.

Telemedizin reduziert die Zahl solcher Besuche deutlich, ohne dass die Qualität der Betreuung leidet. Sie sparen wertvolle Zeit und die Kosten sinken. Chronische Krankheiten verursachen etwa 80 Prozent der Kosten im Gesundheitswesen. Wenn die Kosten bei der Betreuung chronisch Kranker sinken, wäre das ein wesentlicher Beitrag für die gesamten Kosten des Gesundheitswesens. In diesem Bereich darf es nicht zu einer unzureichenden Betreuung kommen. Mit der Telemedizin ist man auf einem guten Weg. Telemedizin bietet Ihnen gute Schulungen im Umgang mit der Krankheit.

Wenn Unsicherheiten auftauchen, zum Beispiel bei der Einnahme der Medikamente oder die Ernährung betreffend, kann ein kurzes Telefongespräch die Lösung bringen. Die Betreuung ist gewährleistet und erspart den Weg zum Arzt. Die Erfahrungen sind sehr positiv. Ein Grossteil der Patienten sagt, dass die telemedizinischen Leistungen zu einer Verbesserung der Lebensqualität führen.

Kostenersparnis dank Online-Lösungen

Es gibt sogar effektive telemedizinische Lösungen zur Unterstützung chronisch Kranker. Dazu gehören Module wie Coachings. Andere Elemente sind das Telelabor und die Telebiometrie. In diesem Rahmen erhält der Patient einen Sensor, mit dem er seinen Blutdruck oder Blutzuckerwert messen kann. Nach der Messung erfolgt eine Übertragung der Werte an das Telelabor. Ausserdem bekommt der zuständige Arzt die Werte direkt auf den Praxiscomputer. Wenn die Werte alarmierend sind, kann Ihr Arzt umgehend reagieren. Wenn Sie unter einer chronischen Erkrankung leiden, sollten Sie sich unbedingt über diese Möglichkeiten informieren. So können Sie viele Gänge zum Arzt und Therapeuten sparen. Dennoch profitieren Sie von der umfassenden Betreuung.

Welches Modell ist in welcher Situation das bessere für Rentner?

Krankenkassen-Modell für Rentner: Das sollten Sie wissen

Auch mit 60 denken viele Menschen noch daran, die Zusatzversicherung zu wechseln. Bedenken Sie jedoch, dass viele Krankenkassen Personen ab 58 Jahren für die Zusatzversicherung ablehnen. Der Grund liegt darin, dass mit höherem Alter die Gesundheitskosten steigen können.

Krankenkassenwechsel mit 70 Jahren

Grundsätzlich ist es immer möglich, die Krankenkasse zu wechseln. Dies gilt aber nur für die Grundversicherung. In diesem Alter machen Sie sich am besten Gedanken darüber, ob Sie eine Halbprivat- oder Privatversicherung abschliessen möchten. Damit können Sie auch selbst entscheiden, welche Art von Zimmer Sie im Falle eines Aufenthalts im Spital wünschen. Jede Krankenkasse muss Sie in die Grundversicherung aufnehmen. Also warum nicht wechseln, wenn Sie etwas Günstigeres finden? Zumal die Leistungen in der Grundversicherung gleich sein müssen. Es ist unerheblich, ob Sie krank sind. Falls Sie in Behandlung sind und die Krankenkasse wechseln möchten, schicken Sie den Antrag eingeschrieben per Post. Behalten Sie eine Kopie vom Antrag für sich und bewahren Sie den Antrag gemeinsam mit der Quittung der Post auf. So können Sie jederzeit beweisen, dass der Antrag die Krankenkasse rechtzeitig erreicht hat. Beachten Sie, die Kündigung erst zu schicken, wenn die Verträge der neuen Krankenkasse bei Ihnen auf dem Tisch liegen.

Allgemeine Informationen über das Krankenkassen-Modell für Rentner

Für die Grundversicherung müssen Sie keine Gesundheitsfragen beantworten. Die Grundversicherung und die Zusatzversicherung müssen Sie nicht bei derselben Krankenkasse abschliessen. Oft verschicken die Krankenkassen mit der Offerte zusammen ein Angebot für eine Zusatzversicherung. Die Offerte kann Gesundheitsfragen enthalten. Diese müssen Sie aber nicht beantworten, sofern Sie keine Zusatzversicherung wünschen. Wählen Sie die tiefste Prämie, wenn Sie Mehrfacherkrankungen haben. Denn so entstehen sehr schnell hohe Arzt- und Medikamentenkosten. Die Prämie können Sie jedes Jahr neu anpassen. Diese sollten Sie entsprechend Ihrer individuellen Situation wählen. So sind Sie gut abgesichert und können noch Franken sparen.

Welches Krankenkassen-Modell ist in welcher Situation das bessere für junge Erwachsene?

Wie junge Leute mit dem richtigen Modell sparen können

Sie wollen unter den verschiedenen Krankenkassen-Modellen das Passende für Ihre Lebenssituation finden? Mit dem richtigen Krankenkassen-Modell für Jugendliche sind Sie gut versichert, sparen Zeit und profitieren von attraktiven Prämienverbilligungen.

Krankenkassen-Modell für Sparer und Vielbeschäftigte

Je nach Prämienregion und Krankenkasse lohnt es sich, das Hausarzt-Modell und das Telmed-Modell miteinander zu vergleichen. Bei beiden Krankenkassen-Modellen sparen Sie als Jugendlicher in der Grundversicherung beträchtliche Summen ein. Beim Telmed-Modell verhindern Sie ausserdem unnötige Arztbesuche. Durch die telefonische Beratung von Fachpersonen erhalten Sie sofort mögliche Behandlungsempfehlungen. Benötigen Sie für die geschilderten Symptome bestimmte Medikamente, so hält Ihre Apotheke diese bereit. Daher sparen Sie nicht nur Kosten für Arztrezepte, sondern auch Zeit. Durch die permanente Verfügbarkeit der Hotlines sind Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit gut beraten. Bei Notfällen und jährlichen gynäkologischen Vorsorgeuntersuchungen sowie Augenarztbesuchen entfällt der telefonische Erstkontakt. Befinden Sie sich in ärztlicher Behandlung, so sind Sie beim Hausarzt-Modell am besten versichert. Durch die persönliche Hausarztbeziehung ist die medizinische Behandlung auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Erhöhte Behandlungskosten können Sie so effektiv niedrig halten.

Krankenkassen-Modell für Jugendliche und Strukturbewusste

Praktiziert Ihr Vertrauensarzt in einem wohnortsnahen HMO-Center, geniessen Sie im Krankenkassen-Modell HMO ebenso gute Vorteile. Da sich dort medizinische und therapeutische Behandlungen unter einem Dach befinden, erhalten Sie hier alle Gesundheitsleistungen. Die Verpflichtung, bei allen gesundheitlichen Problemen immer zuerst das HMO-Center aufzusuchen, führt zu schnelleren Untersuchungen und ermöglicht, nachfolgende Therapien besser zu koordinieren. Ziehen Sie dieses Krankenkassen-Modell in Erwägung, sollten Sie auf jeden Fall die Öffnungszeiten mit Ihrer Lebenssituation abgleichen. HMO-Center halten sich in der Regel an gewisse Öffnungszeiten und offerieren Behandlungen nur zu bestimmten Zeiten. Im Zeitalter des technischen Fortschritts bieten viele Krankenkassen in Verbindung mit einer Zusatzversicherung eine sogenannte Online-Versicherung an. Sie erhalten ein Online-Versicherungsdossier und haben so jederzeit Zugriff auf Ihre persönlichen Daten. Änderungen an Ihrer Versicherungsdeckung oder Adresswechsel nehmen Sie bequem und selbst online vor. Zudem besitzen Sie ein elektronisches Dokumentenarchiv, das Ihnen einen Papierkrieg erspart.